Vereinsgeschichte

Gründung des Vereins

Der Hundesport Birs- und Lüsseltal wurde am 9. September 1938 unter der damaligen Vereinsbezeichnung „Verein Birs- und Lüsseltal“, mit Sitz in Brislach, gegründet.

Als erster Präsident amtete Willi Plüss aus Brislach, der dem Verein während 27 Jahren bis ins Jahr 1965 vorstand.

Anlaufsschwierigkeiten / Entwicklung

Bald nach der Gründung brach der Zweite Weltkrieg aus. Wegen der Lebensmittelrationierung, der Futterknappheit sowie des Aktivdienstes vieler Mitglieder konnte sich der junge Verein vorerst nur beschränkt entwickeln. Nach Kriegsende wuchs dank erfolgreicher Werbung der Mitgliederbestand rapid an. Der Übungsbetrieb konnte dadurch kurzweiliger und intensiver gestaltet werden.

Der erste Uebungsplatz

Im Jahre 1950 wurde ein erster Übungsplatz für 50 Franken Jahreszins in der „Gerbi“ in Breitenbach gepachtet. Sechs Jahre später war es möglich, 30 Aren Land in der „Prüssmatt” in Brislach von Frau Frieda Bieli-Hügli, der „Rössli-Wirtin” zu pachten. So konnte der Verein auf seinem heutigen Gelände mit der Hundeausbildung beginnen.

Landerwerb und Ausbau des Uebungsplatzes

Im Jahre 1956 konnte das Land käuflich erworben werden, allerdings auch unter erheblichen Finanzierungsschwierigkeiten. Das Gelände wurde ausgeebnet und eine Entwässerung des Grundstückes vorgenommen.

Die Feinplanierung des Platzes besorgte Max Heller-Hügli, damals noch mit Ross und Ackeregge. Was jetzt noch fehlte, war ein Clubhaus! Mit Begeisterung und vieler Fronarbeit wurde die Planung und Erstellung in Angriff genommen. Als Clubhaus konnte ein leer stehender, ehemaliger Verkaufsladen erstanden und eingerichtet werden. Nördlich des Clubhauses wurden mehrere Hundeboxen erstellt.

Beispielhaft – aus Sicht der damaligen Zeit – wurde das WC-Problem gelöst! Aus zwei ausgedienten Elektroholzmasten wurde ein Podest über dem Bett der unmittelbar darunter durchfliessenden Lüssel gebaut und ein Holzhäuschen darauf gestellt. Fertig war die moderne Toilette mit Wasserspülung.

Erstellung des Laufsteges und Parkplatz

Auch der erste Laufsteg über die Lüssel wurde mit Elektroholzmasten gebaut. In den siebziger Jahren, als immer mehr Mitglieder mit dem Auto zu den Übungen kamen, musste ein geeigneten Parkplatz evaluiert werden. Zu diesem Zweck konnte ein Stück Land oberhalb des Übungsplatzes erworben werden.

Der „Kynologische Verein Birs- und Lüsseltal“ gehört zu den wenigen der insgesamt 26 Kynologischen Vereine in der Region, der sich auf einem eigenen Übungsgelände mit der Hundeausbildung befasst. Anfangs 2010 wurde aus dem „Kynologischen Verein Birs- und Lüsseltal“ der: „Hundesport Birs- und Lüsseltal“.

Der Verein heute und Ausblick in die Zukunft

Heute zählt der Verein rund 60 Mitglieder, wovon die meisten aus den umliegenden Ortschaften stammen. Sinn und Zweck des Vereins ist nach wie vor das Verständnis für den Hund und dessen Erziehung zu fördern.

Soeben erfolgte die Einzäunung des Uebungsgeländes sowie die Erstellung eines Grillplatzes – auch dies konnte nur dank vieler Fronarbeit realisiert werden.

Durch interne und externe Schulung einzelner Vereinsmitglieder als Ausbildner, soll raschmöglichst ein umfassendes Angebot an Schulungen und Kurse ermöglicht werden – nicht zuletzt um auch den neuen gesetzlichen Vorschriften über die Hundehaltung entsprechen zu können.

Anlässlich der Generalversammlung vom 11.02.2011 wurde der Vereinsname von

„Hundesport Birs- und Lüsseltal“ auf “Hundesport Brislach” geändert.

Stand  3.2018

IMAG0251

IMG_1884